Handmade for Refugees

Es wird Winter, in einigen Regionen liegt schon Schnee und es wird empfindlich kalt. Wie gut haben wir privilegierten Europäer es, wenn wir es uns zu Hause gemütlich machen können – für uns ist es richtig schön, am knisternden Kaminfeuer zu sitzen, heißen Tee oder Kaffee zu trinken, zu stricken, häkeln, nadeln oder lesen …

Die Flüchtlinge in den Flüchtlingslagern haben leider nicht so viel Glück. Meistens sitzen sie in unbeheizten Zelten und haben noch nicht einmal warme Kleidung, um nicht zu (er-)frieren. Von Hygieneartikeln gar nicht zu sprechen. Und Masken, um sich vor Ansteckung vor Corona zu schützen, sind auch Mangelware. Gerade über die Weihnachtstage haben wir wieder Bilder gesehen, dass Menschen barfuss oder mit Sandalen ohne Strümpfe im Schnee stehen.

Daher bin ich sehr froh, heute morgen über einen Newsletter auf eine wunderbare Möglichkeit aufmerksam wurde, die es uns möglich macht, ganz einfach zu helfen. Es gibt eine NGO, die sich um die Menschen im Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos / Griechenland kümmert. Im November startete eine kleine, private Nähaktion von Theresa – daraus ist eine Initiative geworden, bei der von über 60 engagierten Personen über 2.200 Schals, Mützen, Handschuhe und Masken für Kinder im Flüchtlingslager Kara Tepe genäht, gehäkelt und gestrickt wurden.

Und so geht persönliche Hilfe ganz einfach: Einfach ein Paket packen mit Schals, Mützen, Handschuhe, Socken (für Kinder ab ca. 2 Jahren = KU 50) und/oder Kindermasken (für Kinder ab 5). Die Masken müssen natürlich neu sein, ansonsten werden auch gerne sehr gut erhaltene gebrauchte Sachen genommen – außerdem steht auf der aktuellen Bedarfsliste noch: Handwärmer – Männerschuhe (>Größe 40) – Neue Unterwäsche – BH (neu) – Deo – Einmalhandschuhe – Masken (waschbar und Einmal) – Handdesinfektionsmittel – Zahnbürsten – Shampoo – Seife – Schlafsäcke  – Socken – Handschuhe.

Philippa & Eric Kempson – The Hope Project

Warehouse K18, Mavrobouni

Kara Tepe, Mytilene, Lesvos

Greece 81100

Ihr könnt „The Hope Project“ auch telefonisch erreichen unter +306948142075 oder per Mail unter hopeprojectgreece@outlook.com oder auf Ihrer Website noch mehr lesen.

Wenn es nur eine kleine Sendung (unter 5 kg) ist, dürft Ihr Euch gerne bei Theresa und ihren beiden Mitstreitern per Mail melden, dann bekommt Ihr auch eine Versandadresse in Deutschland.

Mehr Einzelheiten, und auch kostenlose Nähanleitungen für die benötigten Masken und Kleidungsstücke bekommst Du hier. Und wenn Ihr keine Zeit zum Nähen oder Packen habt, könnt Ihr auch finanziell spenden.

Lasst uns zusammenhalten, von der Politik kann man so einfache, persönliche und herzliche Aktionen nicht erwarten! Zusammen sind wir stark!